Protest gegen Preissteigerung

“Walk zu work”, also das Auto stehen lassen und zu Fuß zur Arbeit gehen um friedlich gegen die allgegenwärtigen Preissteigerungen zu protestieren, das klingt wie eine gute Idee.

Das Königreich Toro und seine Freundschaft zu Gaddafi

Jahrelang waren die Monarchen vom Königreich Toro stolz darauf einen gewichtigen Förderer in Muammar al Gaddafi zu haben. Gegenseitige Einladungen waren Höhepunkte vor allem Im Leben der Mitglieder der königlichen Familie. Nach dem Erdbeben in Fort Portal im Jahre 2003 und teilweiser Zerstörung des Königspalastes sprang auch der libysche Führer als Unterstützer ein.

Wahlkampf mit Rap

Es war ein heißer Wahlkampf. Dennoch war kaum ein anderes Wahlergebnis zu erwarten gewesen. Nicht dass es nicht andere fähige Leute im Land gäbe für den wohl wichtigten Posten im Land, nein die Kandidten die zur Wahl standen, hatten einfach kaum eine Chance, zu unbekannt, zu unprofessionell….

Uganda – das Volk hat gewählt, ändern wird sich nichts

Siggi Kunz, z. Zt. In Salem/Uganda bei Mbale Am 18. Februar 2011 wurde in Uganda der Präsident und das Parlament neu gewählt. Um es kurz zu sagen: Der neue Präsident ist der Alte, seine Partei, das National Resistance Movement (NRM) hat mehr Sitze als zuvor im Parlament. Der große Wechsel,von vielen gewünscht und ersehnt fand […]

Kindersoldaten und Rebellenbräute

In Lira lässt sich ein trauriges Kapitel der jüngeren ugandischen Geschichte sehr eindrucksvoll erleben. In und um die Stadt waren noch bis 1996 die Rebellen der LRA (Lords Resistance Army) aktiv, die letzten Flüchtlingslager befinden sich noch immer in der Auflösung.

Heißer Wahlkampf

Am 18. Februar 2011 sollen in Uganda die Wahlen sein. Der Wahlkampf läuft auf Hochtouren. Doch was heißt das?

Nachts bewachen Soldaten die Kühe

Ganz selbstverständlich bringen die Bauern ihre Kühe am Spätnachmittag zur Militärkaserne. Gibt es so was? Dies ist in Karamoja im Moment Alltag.

Ist Idi Amin vergessen?

Im Geschichtsbuch steht, dass Idi Amin von 1971 bis 1979 Präsident von Uganda war. In Uganda hört man auch heute noch viel Geschichten über den früheren Diktator. So wird häufig von Amin´s Gräueltaten erzählt. An vielen Orten erinnern sich die Menschen daran, wer wo von Amins Schergen umgebracht wurde.

Reporter ohne Grenzen

Der neue Bericht von Reporter ohne Grenzen ist veröffentlicht. Uganda steht auf Platz 96 von 176 Plätzen und hat sich damit um 10 Plätze verschlechtert.

Früherer Präsident Binaisa tot

Lange Zeit überlebten Ugandas Präsidenten ihre Nachfolger. Anfang Augsust starb der letzte ehemalige Präsident, Godfrey Binaisa. Er wurde 90 Jahre alt. Bei einem Staatsbegräbnis wurde sein Einsatz gewürdigt.