Von Brigitte Haag-Funke

Was haben ein Dosenöffner, ein Rasenmäher, ein Küchenmesser und eine Axt gemeinsam?…. In Uganda werden diese Geräte üblicherweise und problemlos von einer Panga ersetzt. Es ist das wichtigste und oft das einzige Werkzeug in Küche und Garten. Es ist ein grob geschmiedetes etwa 50 cm langes und ca 5 cm breites Messer. Es kann auch gekrümmt sein oder sogar zwei Schneiden besitzen wie ein Schwert. Besonders auf dem Land haben schon kleine Jungs diese großen Messer zum Entsetzen deutscher Mütter ständig bei sich, und manchmal schlagen sie damit stolz auf Bäume ein.

Panga

Mit der Panga wird der Weg zum Mount Kadam freigeschlagen. Bild: ©Josef Ehrler

Messer

Ein Junge trennt mit einem Messer die Körner vom Maiskolben ab. Bild: © B. Haag-Funke

Zum Schärfen wird ein X-beliebiger Stein verwendet und schon kann man damit wieder Kraut und Zwiebeln schneiden. Man kann auch beobachten, wie aus Blechen mit Hilfe einer Panga ein Ofen gehämmert wird……

Richtig praktisch ist auch für uns Deutsche eine Panga um Gestrüpp zu zerkleinern oder sich den Weg freizuschlagen. Aber gerade in diesem Bereich scheinen die Pangas europäische Konkurrenz zu bekommen: In Kampala werden benzinbetriebene Motorsensen in jedem Werkzeugladen angeboten und in den Parks und öffentlichen Anlagen Kampalas werden  damit begeistert Hecken gestutzt und Rasen gemäht. Mit diesen langstieligen Geräten muss sich der Ugander endlich nicht mehr bücken.

This article has 1 comments

  1. Everette

    Hiya, I am really glad I have found this info. Today bloggers publish just about gossips and web and this is actually frustrating. A good web site with exciting content, that is what I need. Thanks for keeping this site, I will be visiting it. Do you do newsletters? Can’t find it.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.