Ein Jahrtausendereignis war am 14. Januar in Afrika und Asien zu beobachten: Der Mond verdeckte die Sonne, aber so, dass noch ein Ring zu sehen war.

Auf dem Land waren die Menschen zum Teil unvorbereitet auf das Ereignis, einige riefen Radiostationen an, Kinder liefen auf die Strasse, die Bauern unterbrachen die Arbeit. Die Städter waren augenscheinlich besser informiert . Viele schauten durch Filmstreifen das Spektakel an, Fahrer stoppten ihre Autos  auf der Straße um das Ereignis zu beobachten in den Märkten waren alle Köpfe zum Himmel gerichtet.

Es dauerte fast drei Stunden, bis die volle Helligheit wieder erreicht war.

Die Medien bemühten aufzuklären, rieten z. T. Glasscherben mit Russ zu schwärzen um in die Sonne blicken zu können.

Sollte das Ereignis jemand verpasst haben, gibt es nicht mehr viel Gelegenheit; die nächste Sonnenkranz-Finsternis dieser Art wurde für das Jahr 3043 angekündigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.