Das Ruwenzori Gebirge in Uganda, auch als „Mondberge“ bezeichnet, zeichnet sich durch eine einzigartige Natur aus. Ein einzigartiges Riesenwachstum der Pflanzen erzeugt eine phantastische Szenerie der Natur. Das im Grenzgebiet zwischen Uganda und Kongo gelegene Gebirge wurde kürzlich als Weltkulturerbe anerkannt. Kurz nachdem am Ruwenzorigebirge der Dokumentarfilm „Afrikas Mondberge- im Reich der Regengötter“ gedreht wurde, brach eine Feuersbrunst aus.

Das gesamte Gebiet der Dokumentation wurde damit zerstört und über Jahrzehnte schwer geschädigt. Das Feuer und der Ruß hat sogar den Gletscher beschädigt und wird gemeinsam mit den Klimawandel die Schmelze weiter beschleunigen, befürchtet Marcel Kolvenbach, der Dokumentarfilmer.

Hoffen wir, dass die Natur bald wieder Überhand gewinnt und diese einzigartige Landschaft erhalten bleibt. Touristen können diese phänomenale Landschaft in einer mehrtägigen Wanderung erschließen, dazu ist allerdings sehr gute Kondition gefragt.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.