Kindersoldaten und Rebellenbräute

In Lira lässt sich ein trauriges Kapitel der jüngeren ugandischen Geschichte sehr eindrucksvoll erleben. In und um die Stadt waren noch bis 1996 die Rebellen der LRA (Lords Resistance Army) aktiv, die letzten Flüchtlingslager befinden sich noch immer in der Auflösung.

Ist der Spuk vorbei?

Über 22 Jahre Krieg in Norduganda, ist das nun alles Geschichte? Während sich die leidgeprüften Ugander auf ein normales Leben vorbereiten, wüten die Rebellen der Lord Resistance Army (LRA) im Kongo weiter.

Radio Wa in Lira

“Radio Wa”, heißt übersetzt “Unser Radio”, es wurde im Jahr 2000 in der Nähe von Lira gegründet. Seit Beginn spielte es eine große Rolle in den Friedensbemühungen im Konflikt mit der Lord Resistance Army (LRA).

Das Leben als LRA Opfer

Mary (Name geändert) lebt am Stadtrand von Lira. Ein Überleben ist schwer. Sie verkauft etwas Hirse im Kleinhandel. Sie hat 2 Kinder, der Sohn hat keine Arbeit und und bemüht sich selbst durchzukommen, die Tochter ist verheiratet und lebt mit ihrer Familie an der Armutsgrenze.